Die grosse Flatter (1978)

Raus wollen sie alle, ausbrechen, die "Flatter machen", Erwachsene wie Jugendliche, auch Schocker und Richy. Die zwei halbwüchsigen Freunde haben es mit einer Realität zu tun, in der Misstrauen und Unterdrückung, Verzweiflung und Entbehrungen den Alltag bestimmen und Auseinandersetzungen meist mit den Fäusten ausgetragen werden. Da ist es kein Wunder, dass Schocker versucht, als blinder Passagier auf einem Schlepper nach Italien zu verduften und Richy davon träumt, einmal ein berühmter Pop-Star zu werden. Doch die Wirklichkeit holt sie immer wieder ein, bringt sie zurück in die zermürbende Atmosphäre ihrer Familien, treibt sie zu kleinen Gaunereien und stempelt sie in ihrem eigenen Milieu zu Kriminellen ab. Und während sich Richy immer mehr in dunkle Geschäfte verstrickt, immer einsamer wird, ist Schocker auf der Suche nach einer Lehrstelle – ohne Erfolg, denn die Siedlung ist keine gute Adresse. Und wenn er auch manchen Rückschlag einstecken muss, findet er doch Halt in einer Beziehung zu einem Nachbarmädchen. So ist Richy die eigentlich bedauernswerte Figur, weil er völlig ins Abseits gerät und sich den Umgang mit Menschen nur noch als eine Art Abrechnung für alles, was ihm zugefügt wurde, vorstellen kann.

Besetzung

Jochen Schroeder,Hans Jürgen Müller,Adriane Rimscha,Hanna Schygulla,Günter Lamprecht,Katharina Tüschen,Franciszek Pieczka,Renate

Stab

Regie
Marianne Lüdcke

Drehbuch
Leonie Ossowski, Marianne Lüdcke

Kamera
Leander Loosen

Musik
Günther Fischer

Szenenbild
Harold Waistnage

Produzent
Regina Ziegler Filmproduktion

Infos

Genre
TV Mini-Series


Diese DVD ist im Handel erhältlich
© 2017 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG