Zu Fuß und ohne Geld (1993)

Stephan Waldhoff, Hamburger Journalist, bekannt durch seine engagierten Sozialreportagen, ist beruflich in eine Krise geraten: Die Zeitung, für die er arbeitet, stellt seine Beiträge über Menschen, die sozial abgestürzt sind, ein, das Interesse der Leser daran hat nachgelassen. Auch privat befindet sich Waldhoff an einem Wendepunkt: Die langjährigen Freunde gehen ihm auf die Nerven, und seine Lebenspartnerin Martha fordert eine Entscheidung: mit dem Umzug in die Villenetage, die Begründung einer gutbürgerlichen, endlich "sesshaften" Existenz. So ist der Tod Kalles, des letzten Interviewpartners für seine Sozialreportagen, nur noch der Auslöser für Waldhoffs Entschluss: Zu Fuss und ohne Geld wird er von Hamburg nach München wandern. Mit dem Hund Feldmann, den er aus einem Tierheim holt, macht er sich entschlossen auf den Weg. Vielleicht wird er dadurch mehr echtes Verständnis für die finden, die seine Studienobjekte waren, die Nicht-Sesshaften, die am Rande der Gesellschaft Lebenden, vielleicht aber auch sich selbst besser verstehen lernen.

Besetzung

Robert Atzorn, Sabine Vitua, Jenny Gröllmann, Dietrich Mattausch u.a.

Stab

Regie
Werner Masten

Drehbuch
Herbert Lichtenfeld

Kamera
Piotr Sobocinski

Musik
Pino Donaggio

Produzent
Regina Ziegler

Infos

Sender
ZDF

Genre
TV Series

Länge
4 x 90 min.

© 2019 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG