Die Erntehelferin (2006)

Ein ergreifendes Liebesdrama aus der Nachkriegszeit mit Christine Neubauer.

Clara befindet sich 1946 in einer verzweifelten Situation. Als Flüchtling aus dem sudeten-deutschen Marienbad wurde sie zusammen mit ihrem Schwager Johann und seinen vier Kindern in einem kleinen Dorf zwangsweise einquartiert. Die Ablehnung der Einwohner dem „Flüchtlingspack’“ gegenüber, der Hunger und die große Armut sind nicht ihre einzigen Probleme. Die 6-jährige Heidi, bei deren Geburt Claras Schwester gestorben ist, hat TBC, kann nur mit Penicillin vom Schwarzmarkt gerettet werden. Für Clara, die vor dem Krieg in Marienbad als Sekretärin in einer Molkerei gearbeitet hat, gibt es nur eine Möglichkeit, an Geld zu kommen. Sie muss sich als Saisonarbeiterin auf Gut Braunfels verdingen.

Dort führt sie das Schicksal – nach sieben Jahren – wieder mit ihrer großen Liebe Martin

zusammen, den sie in Marienbad nach dem Tod ihrer Schwester verlassen hat, um für deren vier kleine Kinder zu sorgen. Martin arbeitet als Verwalter für den herrischen Gutsbesitzer Andreas von Braunfels, der ebenfalls ein Auge auf Clara wirft. Schnell eskaliert die Situation.  

Besetzung

Christine Neubauer, Götz Otto, August Schmölzer, Johanna Christine Gehlen u.v.a.

Stab

Regie
Peter Sämann

Drehbuch
Susanne Beck & Thomas Eifler

Kamera
Clemens Messow

Schnitt
Christian Bolik

Szenenbild
Albert Jupé

Producer
Susanne Ottersbach-Flimm

Produzent
Regina Ziegler

Redaktion
Renate Michel, Degeto

Infos

Sender
ARD

Genre
TV-Movie

© 2018 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG