Attentat auf Adenauer (2005)


Am 27. März 1952 wird in München ein Anschlag auf Bundeskanzler Konrad Adenauer vorbereitet. Ein junger Mann soll die Bombe übergeben. Der Terroranschlag kommt noch am selben Tag zu einem unerwarteten Ende. Die Fahndung nach dem Täter wird Jahrzehnte dauern – und ohne Ergebnis enden. 50 Jahre später, im Winter 2002, hat der Journalist Henning Sietz, Verfasser des aufsehenerregenden Sachbuchs über das „Attentat auf Adenauer“, die Ermittlungsakte in einem öffentlichen Archiv wiederentdeckt. Filmemacher Matthias Unterburg hat zusammen mit Sietz die Spuren dieses längst vergessenen Kriminalfalles aus dem Jahr 1952 noch einmal aufgenommen. Nach aufwändigen Archivrecherchen in Deutschland, den USA, Frankreich und Israel, nach vielen Gesprächen mit Zeitzeugen und Beteiligten, ist es ihnen gelungen, die geheime Geschichte eines politischen Anschlags in einer ebenso spannenden wie gründlich recherchierten TV-Dokumentation zu rekonstruieren. Mit überraschenden Ergebnissen.

Besetzung

Otto Sander (Sprecher)

Stab

Regie
Matthias Unterburg

Drehbuch
Henning Sietz, Matthias Unterburg nach dem Buch Attentat auf Adenauer erschienen im Siedler Verlag

Kamera
Rainer Hartmann, bvk

Schnitt
Berthold Baule

Ton
Sebastian Wagner

Szenenbild
Christiane Stein, Daniel Döhmer

Produzent
Jasmin Gravenhorst

Redaktion
Susann Bremer, Rainer Markgraf, NDR

Infos

Genre
Documentary

© 2018 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG