On Top Down Under (2000)

Hintergrund
In der ersten Staffel der EROTIC TALES gab es nur einen einzigen Film, der ganz ohne Dialog auskam: DER WARTESAAL von Jos Stelling. Im Vergleich dazu gibt es in der zweiten Staffel drei Kurzfilme, die keinerlei Dialog benötigen. Jos Stellings DIE TANKSTELLE, Hal Hartleys KIMONO und Fridrik Thor Fridrikssons ON TOP DOWN UNDER. Fridrik Thor Fridrikssons Beitrag ist einzigartig, da sich die beiden Protagonisten an den entlegensten Orten der Welt befinden. ON TOP in Island und DOWN UNDER in Australien, jedoch eng miteinander verbunden durch parallele und zeitgleiche Handlungen. Worte würden dieses Zusammenspiel nur stören.
Der Film verlangt vom Betrachter sowohl die Logik des Zufalls zu akzeptieren, als auch für einen Moment weltliche Gesetzmäßigkeiten zu ignorieren.

Das Mystische, das Übersinnliche, der Zufall und das Metaphysische sind bekannte Element der Filme des Drehbuchautors, Regisseur und Produzenten Fridrik Thor Fridriksson. Sein Film CHILDREN OF NATURE (1991) wurde sowohl für einen Oskar als auch den Felix nominiert. Dieser Film erzählt von zwei Senioren, die aus dem Altersheim entfliehen und sich auf eine Reise durch Island zu den Wurzeln der Natur machen. In COLD FEVER (1994) reist ein japanischer Geschäftsmann durch Island, um symbolisch seinen Eltern, in Form eines Begräbnisrituals, den letzten Respekt zu zollen. Und in Fridrikssons letztem Film ANGELS OF THE UNIVERS (1999) wird ein junger Mann in eine Nervenheilanstalt eingewiesen, wo es alltäglich ist, das man fremde Stimmen hört und telepathische Fähigkeiten besitzt.

ON TOP – in Island- erinnert sich einen junge Frau an ihre Sommerliebe, einen jungen Mann, der sich DOWN UNDER- in Australien- in der heißen Mittagshitze ebenfalls an seine Liebe erinnert. Die Sehnsucht und das Verlangen der beiden wird reflektiert durch John Keats Gedicht.

Inhalt
„On Top“ in Island – ein Leuchtturm an einem kalten Winterabend. Sie erinnert sich an den letzten Sommer.... an ihr Bad in den heißen Quellen... an die erste Begegnung... die erste Berührung... den ersten Kuß.
„Down Under“ in Australien – die Wüste an einem heißen Sommertag. Sein Laster hält an einer Eisfabrik. Sauber stapelt er die Eisblöcke auf der Ladefläche und fährt los; die schmerzende Erinnerung lässt ihn nicht los.
Ohne Dialog und ohne Kommentar zeigt Fridrik Thor Fridriksson, das Verlagen, die Sehnsucht und die Liebe zweier junger Menschen, die beide am entgegengesetzten Ende der Welt leben. Ein visuelles Gedicht.

„On Top“ in Island – ein Leuchtturm an einem kalten Winterabend. Sie erinnert sich an den letzten Sommer... an ihr Bad in den heißen Quellen... an die erste Begegnung... die erste Berührung... den ersten Kuß. „Down Under“ in Australien – die Wüste an einem heißen Sommertag. Sein Laster hält an einer Eisfabrik. Sauber stapelt er die Eisblöcke auf der Ladefläche und fährt los; die schmerzende Erinnerung lässt ihn nicht los. Ohne Dialog und ohne Kommentar zeigt Fridrik Thor Fridriksson, das Verlagen, die Sehnsucht und die Liebe zweier junger Menschen, die beide am entgegengesetzten Ende der Welt leben. Ein visuelles Gedicht.

Besetzung

Nina Gunnarsdottir, Hilmir Snaer Gudnason

Stab

Regie
Fridrik Thor Fridriksson

Drehbuch
Fridrik Thor Fridriksson

Kamera
Ari Kristinsson

Schnitt
Sigvaldi J. Karason, Sigridur Margret Thorkelsdottir, Karola Mittelstädt

Ton
Dolby SR

Musik
Tamas Kahane

Szenenbild
Eggert Ketilsson

Producer
Mariette Rissenbeek, Tanja Meding

Produzent
Regina Ziegler

Redaktion
Karin Zahn, WDR

Infos

Genre
Short Feature

Format
35mm; colour; 1:1,85

Länge
27 min.

© 2018 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG