• ©  Stanislav Honzik

Martha Liebermann - Ein gestohlenes Leben (2022)

Die 85-jährige Jüdin Martha Liebermann (Thekla Carola Wied) steht 1943 in Berlin vor der Entscheidung ihres Lebens: Soll die großbürgerliche Witwe des weltweit berühmten und hoch verehrten Malers Max Liebermann (Rüdiger Vogler) weiterhin auf eine Ausreisegenehmigung  der Nazis hoffen oder mithilfe von Hanna Solf (Fritzi Haberlandt) und deren Widerstandsgruppe in die Schweiz fliehen? Denn Martha weiß, dass Ruhm und Reichtum früherer Zeiten sie nicht mehr lange vor der Deportation ins KZ schützen werden. Schweren Herzens beschließt sie, ihre geliebte Heimat auf illegalem Wege zu verlassen und damit die Werke ihres verstorbenen Mannes den Nazis zu überlassen. Während Hanna und ihre Freunde die Flucht vorbereiten, stellt Gestapo-Kommissar Teubner, (Franz Hartwig) der Solf-Gruppe eine perfide Falle, die auch Marthas Haushälterin Luise (Lana Cooper) in ernste Gefahr bringt. Um Luise und ihre anderen Helfer zu retten, fasst Martha einen überaus mutigen Entschluss…

Besetzung

Thekla Carola Wied, Lana Cooper, Franz Hartwig, Arnd Klawitter, Wanja Mues u.v.a.

Stab

Regie
Stefan Bühling

Drehbuch
Marco Rossi, frei nach Motiven des Romans „Dem Paradies so fern“ von Sophia Mott

Kamera
Jan Prahl

Schnitt
Jens Müller

Ton
Tomáš Bělohradský

Musik
Leonard Petersen

Szenenbild
Jörg Baumgarten

Kostümbild
Aenne Plaumann

Maske
Ivana Němcová, Milan Vlček, Simona Hemmyová

Licht
Jan Borůvka

Casting
Ana Dávila, Miroslava Hyžíková

Produktionsleitung
Karsten Kilian, Petr Bilek

Herstellungsleitung
Christian Dreßler, Kirsten Frehse (ARD Degeto)

ProducerIn
Tillman Geithe

ProduzentIn
Regina Ziegler

Redaktion
Claudia Luzius, Carolin Haasis, Christoph Pellander (ARD Degeto)

Infos

Sender
ARD

© 2022 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG