Ein Wintermärchen (1991)

Leontes, König von Sizilien, beschuldigt ungerechterweise seine Gattin Hermione des Ehebruchs mit Polyxenes. Er lässt die unglückliche Königin einkerkern und das Kind, das sie im Gefängnis bekommt, in der Wildnis aussetzen. Erst als ein Spruch des Orakels von Delphi die Unschuld Hermiones bestätigt, sein älterer Sohn vor Kummer über die Ereignisse stirbt und Hermione, als sie das erfährt, wie tot zusammenbricht, erkennt Leontes sein Unrecht. Doch zu spät – es bleibt ihm nichts mehr, als sein Leben der Trauer zu widmen. 16 Jahre vergehen. Perdita, Hermiones Tochter, ist mittlerweile unter der Obhut eines Schäfers zu einer schönen, jungen Frau herangewachsen und wird vom als Schäfer verkleideten Sohn des Königs Polyxenes heftig umworben. Polyxenes verbietet diese unstandesgemäße Liebe. Doch die Liebenden fliehen und geraten an den Hof des Königs Leontes. Dort wird die Herkunft Perditas offenbart, und damit erfüllt sich die letzte Möglichkeit, die das Orakel Leontes eingeräumt hat, seinem Unglück zu entkommen. Jetzt erst kann die totgeglaubte Hermione, die sich all die Jahre verborgen gehalten hat, in die Arme ihres Gatten zurückkehren.

Besetzung

Hans Christian Rudolph, Corinna Kirchhoff, Michael König, Peter Simonischek, Libgart Schwarz, Ernst Stötözner, Gerd Wameling, We

Stab

Regie
Luc Bondy

Ton
Jürgen Knieper

Musik
Jürgen Knieper

Producer
Regina Ziegler

Infos

Sender
ZDF

Genre
TV Play

Länge
145 Min.

© 2019 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG