Rockie Award für „Die Holzbaronin“ beim Banff World Media Festival

27.06.2014

Als einzige deutsche Produktion ist „Die Holzbaronin“ beim diesjährigen Banff World Media Festival mit einem Rockie Award ausgezeichnet worden. Die deutsch-österreichische Koproduktion wurde in der Kategorie "Made for TV Movie" prämiert.

Die Produzentin Regina Ziegler nahm den Preis in Kanada persönlich entgegen.

Neben „Die Holzbaronin“ waren die britische Produktion „Mary and Martha“, das kanadische Biopic „Jack“, „Call Me Crazy: A Five Film“ aus den USA, der niederländische Fernsehfilm „The new world“ und die japanische Produktion „Wings of hope“ nominiert.

Das Banff World Media Festival gilt als eines der wichtigsten Events der Medienbranche Nordamerikas.  

Der historische Film um Liebe, Verrat und familiäre Machtkämpfe erzählt die Geschichte der Unternehmerin Elisabeth „Elly“ Seitz (Christine Neubauer/ Henriette Confurius), die im Wirtschaftswunder-Deutschland der frühen 50er Jahre zur Aufsichtsratsvorsitzenden eines holzverarbeitenden, mittelständischen Unternehmens im Schwarzwald gewählt wird. Jahrelang hatte sie darauf hingearbeitet, den traditionsreichen Betrieb ihrer Familie zu leiten. Doch noch während der Ernennungssitzung wird sie von Kriminalkommissar Fröbe (Simon Schwarz) festgenommen. Ein anonymer Anrufer hat Elly beschuldigt, ihren Mann Alfred Brauer (Dirk Borchardt) im Jahr 1944 ermordet zu haben.

 

"Die Holzbaronin" ist eine Produktion der Ziegler Film GmbH & Co. KG in Koproduktion mit der Graf Filmproduktion GmbH für das ZDF, gefördert vom RTR Fernsehfond Austria und der MFG. Die Regie führte Marcus O. Rosenmüller, das Drehbuch stammt von Annette Hess. Die Produzenten sind Prof. Regina Ziegler, Prof. Wolfgang Hantke und Klaus Graf.

© 2018 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG