Drehstart für MARIE, KLEINE MARIE

Was kann und darf eine Familie tun, um das Leben ihres Kindes zu retten?

Am Dienstag, 19. August 2008 fällt in München die erste Klappe zu „Marie, kleine Marie“ (AT, Drehbuch: Rodica Döhnert, Regie: Franziska Buch). Gedreht wird bis Ende September auch in Dachau, Ascholding und Thanning. In den Hauptrollen Gabriela Maria Schmeide, Michael Fitz, Amelie Kiefer, Anna Brüggemann und Anneke Kim Sarnau. Geplanter Sendetermin im Ersten: Mittwoch, 18.3.2009, 20.15 Uhr.

 

Informationen zum Inhalt:

Die 17-Jährige Anna (Amelie Kiefer) erkrankt an Leukämie. Ihr Leben kann nur durch eine Knochenmarkspende gerettet werden, aber einen geeigneten Spender gibt es nicht. Annas Eltern, Sabine (Gabriela Maria Schmeide) und Martin Vogt (Michael Fitz) sehen nur eine Möglichkeit: Durch künstliche Zeugung und die in Deutschland verbotene Präimplantationsdiagnostik möchte Sabine schwanger werden und ein Geschwisterkind mit Annas genetischen Merkmalen zur Welt bringen. Ohne dass Anna und der Rest der Familie Bescheid wissen, fahren die Eltern in eine Klinik im Ausland. Der ethische Konflikt droht die Familie zu zerbrechen…

 

„Marie, kleine Marie“ (AT) ist eine Produktion der Zieglerfilm München GmbH (Produzentin Tanja Ziegler) im Auftrag des Bayerischen Rundfunks (Redaktion Bettina Ricklefs) und des Norddeutschen Rundfunks (Redaktion: Daniela Mussgiller).

© 2019 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG