GOLDRAUSCH

Ziegler Film und Telepool verfilmen die Geschichte der Treuhand

04.08.2015

Telepool und Ziegler Film entwickeln eine 12-teilige Fernsehserie über die Geschichte der Treuhand.
Der Stoff fußt auf dem Sachbuch und Bestseller „Der Deutsche Goldrausch – die wahre Geschichte der Treuhand“ von Dirk Laabs.
„Goldrausch“ erzählt die Geschichte eines Monsters, des größten Wirtschaftskonzerns und der gleichzeitig mächtigsten Behörde der deutschen Nachkriegsgeschichte.
Die Serie erzählt das Monster von innen heraus: Bonner Politiker, alte SED-Kader, Manager aus Frankfurt, Stasi-Agenten, Berufsanfänger, abgezockte Konzernvorstände arbeiten mit westdeutschen Beratern, Idealisten und Raubzüglern Seite an Seite und Hand in Hand – oder auch nicht.

Die Produzentinnen Regina Ziegler und Barbara Thielen von Ziegler Film kreieren zusammen mit Ulrike Schröder und Thomas Weymar von Telepool eine „workplace saga“ zu den skandalösen Geschehnissen rund um die deutsche Treuhandanstalt. Autor der Drehbücher ist Sönke Lars Neuwöhner.

Die Produzenten über die Serie:
„Der Verkauf einer ganzen Volkswirtschaft ist ein gigantisches Unternehmen, mit vielfach tragischen und lang andauernden Folgen. Wir erzählen die Treuhand nicht nur als Täter und sicher nicht als Opfer. Wir erzählen von notwendig überforderten Menschen, die in eine absolut unbekannte Situation geworfen, auf eine gigantische Aufgabe losgelassen werden. Sie sind nicht `die
Bösen‘ und nicht `die Guten‘ – auch wenn es vor Guten und Bösen nur so wimmelt. Sie kämpfen mit ihren Zielen und Versuchungen. In
diesem Sinne sind sie unsere Helden.“

© 2018 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG