RETURN TO MONTAUK

Dreharbeiten in New York, Long Island und Berlin erfolgreich abgeschlossen

Am Samstag, 4. Juni 2016, fiel in Berlin die letzte Klappe zu der deutsch-französisch-irischen Co-Produktion von Oscarpreisträger Volker Schlöndorff, RETURN TO MONTAUK, mit Stellan Skarsgård (Avengers, Nymphomaniac, Verblendung), Nina Hoss (Barbara, Phoenix) und Theaterstar Susanne Wolff (Dreileben-Komm mir nicht nach, Mobbing) in den Hauptrollen, sowie mit Isi Laborde und Niels Arestrup in weiteren Rollen.

Volker Schlöndorff hat sich mit RETURN TO MONTAUK einen lang gehegten Wunsch erfüllt,  einen Film zu machen, der hier und heute spielt, ohne literarische oder politische Ambitionen. Einfach nur Kino. Ein Schriftsteller fährt mit seiner Frau nach New York und trifft dort auf eine alte Liebe. RETURN TO MONTAUK basiert auf einem Originaldrehbuch von Colm Tóibín (‚Brooklyn‘) und Volker Schlöndorff, mit versteckten Anspielungen auf das Buch ‚Montauk‘ von Max Frisch.

"Es geht um Liebe im Wahnsinn einer Metropole, New York, und um das Glück eines Wochenendes an der Küste, Montauk. Um überwältigende Erinnerungen, Sehnsucht und das Vergehen der Zeit“, so Schlöndorff. „Selten habe ich beim Drehen so viel Freude gehabt, die Schauspieler waren einfach großartig, Nina Hoss ist die Traumfrau schlechthin und gleichzeitig ein erdverbundener Kumpel, Susanne Wolff wird für viele eine Entdeckung werden, vital und trotzig, Und Stellan Skarsgård dürfte hier noch mehr als bei RIVER die Rolle seines Lebens gefunden haben."

RETURN TO MONTAUK ist die erste Zusammenarbeit zwischen Regina Ziegler und Volker Schlöndorff und der 92. Kinofilm der soeben mit dem Ehrenpreis der Deutschen Filmakademie ausgezeichneten Produzentin. „Ich habe die Professionalität von Volker und seine Leidenschaft, diesen Film zu stemmen, sehr geschätzt. Als Produzentin habe ich gleich drei Mal Glück gehabt: mit der Geschichte voller Gefühl, mit einem großartigen Aufgebot an Schauspielern und mit einem Regisseur, der schon einen Oscar hat.“

RETURN TO MONTAUK wird in Deutschland 2017 im Verleih von

Wild Bunch Germany in die Kinos kommen.

Produziert von Regina Ziegler (Ziegler Film) und Volker Schlöndorff (Volksfilm) in Co-Produktion mit Til Schweiger und Tom Zickler (Barefoot Films), Christoph Liedke und Marc Gabizon (Senator Film Produktion), Francis Boespflug (Pyramide Productions/Frankreich), Gaumont (Frankreich), Conor Barry (Savage Productions/Irland), F.& M.E. Film & Music Entertainment (GB), den Sendern WDR (Dr. Götz Schmedes), BR (Claudia Simionescu) und ARTE (Andreas Schreitmüller) gefördert von MBB Medienboard Berlin-Brandenburg, FFA, DFFF, Eurimages, Irish Film Board, CNC. Kamera: Jérôme Alméras. Weltvertrieb: Gaumont.

Die Geschichte:

Es gibt eine Liebe im Leben, die du nie vergisst, so sehr du es auch versuchst.

Der Schriftsteller Max Zorn (Stellan Skarsgård), kommt zu seiner Buchpremiere nach New York. Seine junge Frau Clara (Susanne Wolff) war ihm vorausgereist, um an der US-Veröffentlichung mitzuarbeiten. In seinem Roman schreibt Max vom Scheitern einer Liebe in dieser Stadt – vor 17 Jahren. Fast zufällig trifft er Rebecca wieder, die Frau von damals (Nina Hoss). Sie ist inzwischen eine sehr erfolgreiche Anwältin, ursprünglich aus Ostdeutschland und seit 20 Jahren in New York. Sie beschließen noch einmal ein Wochenende miteinander zu verbringen. 

Es ist Winter in Montauk, dem kleinen Fischerhafen am Ende von Long Island. Zwei Strandstühle am windgepeitschten Meer. Sie warten auf zwei Leute, die einander für lange Zeit verloren hatten. Nun kommen sie zurück, voller Hoffnung und Trauer um das versäumte gemeinsame Leben.

© 2019 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG