Gnadenlose Bräute (2000)

"Gnadenlose Bräute" heißt der NDR Fernsehfilm mit Stefanie Stappenbeck und Barbara Philipp in den Hauptrollen, den das Erste am Mittwoch, den 12.März 2003, um 20.15 Uhr zeigt. Das Buch schrieben Eckhard Theophil und Manfred Stelzer, der auch Regie führte. Produziert wurde "Gnadenlose Bräute" von Ziegler Film, Berlin. Gedreht wurde in Berlin, auf Romo (Dänemark) und Sylt.

Fine Holthusen ist zu lebenslanger Haft wegen Mordes an ihrem Freund Holger verurteilt worden. Seit drei Jahren denkt sie darüber nach, was in der Nacht, in der ihr Freund ermordet worden ist, geschehen sein könnte. Aufgrund von Indizien wurde sie verurteilt. Um die Wahrheit herauszufinden, bricht Fine aus dem Gefängnis mit Hilfe der Diebin Luzzi aus. Die erste Station der beiden unterschiedlichen Frauen ist Luzzis frühere Wohnung, in der ihr Freund Flash, ein heruntergekommener Zocker, wohnt. Luzzi ahnt, dass er bald die Polizei benachrichtigen wird, denn er hat nun mal einen schlechten Charakter. Fine und Luzzi machen sich gerade noch rechtzeitig aus dem Staub. Sie will an den Ort des Geschehens um herauszufinden, was damals tatsächlich passiert ist. Also reisen die beiden mit dem Zug nach Norden, wo sie sich in der Feriensiedlung einmieten, in der der Mord vor drei Jahren geschehen ist.  

Besetzung

Stefanie Stappenbeck, Barbara Philipp, Konstantin Graudus, Stephan Kampwirth, Andreas Schmidt, Ingo Naujocks u.a.

Stab

Regie
Manfred Stelzer

Drehbuch
Eckhard Theophil / Manfred Stelzer

Kamera
Martin Kukula

Schnitt
Bernd Schriever

Ton
Raoul Grass

Szenenbild
Peter Bausch

Licht
Marc Kubik

Producer
Dr. Klaus-Rüdiger Mai

Produzent
Regina Ziegler

Redaktion
Doris J. Heinze, NDR

Infos

Sender
ARD

Genre
TV Movie

© 2017 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG