Endlich Sex! (2003)

Im Mittelpunkt des 90-Minüters steht die 17-jährige Saskia (Jasmin Schwiers), die endlich ihre Jungfräulichkeit verlieren möchte. Neben Jasmin Schwiers („Mein erster Freund, Mutter und ich“), Christian Blümel, Oona Devi Liebich, Franziska Schlattner und Eva Hassmann steht der bekannte Musiker Gil Ofarim vor der Kamera von Regisseur Klaus Knoesel.

Saskia ist 17 und hat „es“ immer noch nicht getan. Um sich nicht länger die Blöße geben zu müssen, erfindet sie eine romantische Urlaubsaffäre mit einem echten Italolover. Saskias Freundinnen sind tief beeindruckt. Ob sich allerdings auch Christoph davon beeindrucken lässt? In den Mädchenschwarm der Schule ist Saskia schon seit Jahren verknallt. Doch der begeisterte Musiker hat mehr seinen ersten Plattenvertrag im Kopf und angeblich ein Verhältnis mit seiner Managerin Alma. Hannes, Saskias neuer Nachbar, durchschaut die Schwindelei sofort. Der 18-Jjährige Homosexuelle bietet Saskia mitfühlend an, ihr alles beizubringen, was Frau für die Entjungferung braucht. Es kommt zum ersten Feldversuch. Hannes bringt Saskia mit DJ Pablo zusammen. Es klappt alles soweit ganz gut, bis auf die Tatsache, dass Pablo eher einen flotten Dreier im Sinn hat. Saskia ist schockiert und zieht unverrichteter Dinge von dannen. Auch ihr nächstes, von Hannes arrangiertes Date, scheitert kläglich. Dafür hat sich Hannes in der Zwischenzeit ausgerechnet in Christoph verliebt. Als Saskia das erfährt, kommt es zwischen den beiden zum großen Krach.

Besetzung

Jasmin Schwiers, Gil Ofarim, Christian Blümel, Oona Devi Liebich, Saskia Preil, Franz Dinda u.a.

Stab

Regie
Klaus Knoesel

Drehbuch
Don Bohlinger & Stuart Courtney

Kamera
Klaus Liebertz

Schnitt
Birgit Klingl

Ton
Adolf-Christian Zepmeisel

Szenenbild
Tommy Stark

Licht
Herbert Buchberger

Producer
Nanni Erben

Produzent
Tanja Ziegler

Redaktion
Andrea Bohling

Erstaustrahlung
25.03.2004

Quote
3,31 Mio.

Infos

Sender
PRO7

Genre
TV Movie


Diese DVD ist im Handel erhältlich
© 2017 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG