Das Bernstein-Amulett Teil I+II (2003)

In einem Schloss bei Stendal, in Krumke (Osterburg, Sachsen-Anhalt) wurde der bewegende Zweiteiler "Das Bernstein-Amulett" (AT) nach dem gleichnamigen Roman von Peter Prange für Das Erste gedreht.

Barbara und Alexander Reichenbach rufen zum Familientreffen mit ihren drei Kindern auf Schlossgut Hagenow, Barbaras ehemaligem Familiensitz in Ostdeutschland. Die Zeit ist reif, den Kindern von ihrer leidenschaftlichen und aufregenden Liebesgeschichte, die vor fünfzig Jahren hier ihren Anfang nahm, zu erzählen. Sommer 1944: Auf Schloss Hagenow wird Hochzeit gefeiert. Barbara, die schöne Tochter des Barons Albin von Ganski, heiratet Alexander Reichenbach, einen Physiker, der als Wissenschaftler vom Frontdienst befreit ist. Als Pfand seiner Liebe legt Alexander seiner Braut ein Bernsteinamulett um den Hals. Misstrauisch beäugt wird das junge Glück von Elisabeth, Gutsverwalterin und uneheliche Tochter des Barons, die in Alexander verliebt ist, und dem SS-Mann Luschnat, der die Braut gerne als seine eigene sähe. Intrigen, Kriegs- und Nachkriegswirren stellen die Liebe des Paares auf harte Belastungsproben, und erst zum Bau der Mauer im Jahre 1961 gelingt es Barbara und Alexander - unter Mithilfe eines russischen Offiziers - alles hinter sich zu lassen.

Besetzung

Muriel Baumeister, Nadeshda Brennicke, Michael von Au, Merab Ninidze, Nadja Tiller, Jürgen Hentsch, Ursela Monn, Jaecki Schwarz,

Stab

Regie
Gabi Kubach

Drehbuch
Sue und Wilfried Schwerin von Krosigk

Kamera
Thomas Etzold

Schnitt
Ute Rall

Ton
Willy Lindner

Szenenbild
Heike Bauersfeld

Licht
Wilfried Kieburg

Producer
Winka Wulff

Produzent
Wolfgang Hantke

Redaktion
Renate Michel, Degeto

Erstaustrahlung
30.4.+1.5.2004

Quote
4,60 Mio

Infos

Sender
ARD

Genre
Mini Series


Diese DVD ist im Handel erhältlich
© 2017 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG