Henry Angst (1979)

Henry Angst erhält einen Abschiedsbrief, der einen unaussprechlich heiteren Tod verspricht und sein bisheriges Leben in Frage stellt. Daraufhin verlässt er seine Frau und gibt seine Arbeit auf. In einem Hotelzimmer spielt er Kopf und Zahl und wählt den zufälligen Weg. Am nächsten Tag begegnet er Rita, einer jungen Frau, deren Widersprüchlichkeit ihn anzieht.
Henry bleibt realistisch. Rita kennt keine Grenzen. Zusammen versuchen sie, ihr paradoxes Verhalten in den Griff zu bekommen. Sein oder allein sein ist für sie keine Frage. Rita verlässt ihren Mann und fährt mit Henry ziellos ans Meer, dem letzten Abenteuer entgegen.
Sie sind sich einig darüber, daß Mangel an Distanz die Liebe aufhebt und gleichzeitig verhindert, dass eine Geschichte über die Liebe auf dem Fußboden oder im Bett endet.
Doch verzweifelt und unsicher sind beide auf der Suche nach der eigenen Person im Partner. Dieser Ungewissheit und einer möglichen schrecklichen Wahrheit kommen der Mann und die Frau zuvor, indem sie wie in einem heiteren Spiel den Rand des Lebens überschreiten.

Besetzung

Klaus Hoffmann, Daphne Moore, Heidrun Polack, Hanns Zischler, Rüdiger Vogler, Harun Farocki, Geoffrey Layton, Remo Remotti

Stab

Regie
Ingo Kratisch

Drehbuch
Ingo Kratisch, Jutta Sartory

Kamera
Martin Streit

Musik
John Cage, Wolfgang Amadeus Mozart

Produzent
Regina Ziegler

Infos

Genre
Feature Film

Format
35 mm Farbe

Länge
100 min.

© 2017 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG