Drehstart für die humorvolle türkische Familiengeschichte „Leberkäseland“

17.09.2014

In Berlin laufen derzeit die Dreharbeiten zu dem Film „Leberkäseland“, basierend auf dem Roman „Tante Semra im Leberkäseland“ von Lale Akgün. Die Verfilmung erzählt mit viel Witz von dem turbulenten Start einer türkischen Familie in ein deutsches Leben – und dass Ankommen manchmal Generationen braucht.

Gerade noch feiert Latife (Neda Rahmanian) ihre bestandene Aufnahmeprüfung an der Istanbuler Uni, da ist ihr Traum von einer akademischen Laufbahn auch schon wieder vorbei. Nach der Geburt ihrer drei Töchter Lale (Elyna Donchev), Nihal (Ronja Russow) und Peyda (Anna Shirin Habedank) sollte nun ihre Zeit kommen – für ihre Träume und für sich selbst. Doch ihr Mann Burhan (Murathan Muslu) hat schlechte Nachrichten aus Deutschland. Sein Vater ist gestorben, er soll auf Wunsch seiner Mutter Seyran (Özay Fecht) vorübergehend die verwaiste Zahnarztpraxis in Moers/Nordrhein-Westfalen übernehmen. Latife fügt sich schweren Herzens der Bitte und findet sich mit ihrer Familie im Deutschland der 60er Jahre wieder. Für die freigeistige Frauenrechtlerin Latife eine gefühlte Rückkehr ins Mittelalter...

 

In weiteren Rollen spielen Ulrich Noethen, Katja Studt, Felix Klare, Peter Jordan, Sascha Ö. Soydan, Mansur Ajang u.a

„Leberkäseland“ ist eine Produktion von Ziegler Film (Produzentin Tanja Ziegler) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Regie führt Nils Willbrandt, aus dessen Feder auch das temporeiche Drehbuch stammt. Die Redaktion liegt bei Barbara Süßmann. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober.

© 2017 ZIEGLER FILM GmbH & Co. KG